Lehrer Ausbildung Qigong Dachverband Deutschland

Verband für Qigong-Lehrer-Ausbildungen - Zusammenschluss führender Institute

 Faszien-Qigong - Update

Wer sich für das Thema "Innere Kraft" aus chinesischer Sicht interessiert und im Qigong-Bereich esoterisch-okkulten Einstellungen kritisch gegenübersteht, sieht sich durch die Ergebnisse moderner Faszien-Forschung bestätigt. Das im Dachverband entwickelte "Faszien-Qigong für mehr innere Kraft" demonstriert anschaulich und überzeugend, dass gestrige, aus Unwissenheit geborene "Qi-Magie" unnötig für moderne Westler ist. So werden auch Irrtümer der alten chinesischen "Klassischen Qi-Schriften" korrigiert und wissenschaftlich erweitert. Sie werden dank der Faszien-Forschung für viele Menschen ihren Stellenwert als "Qi-Bibel" verlieren!

Da nicht jedes "Faszien-Qigong-Programm" empfehlenswert ist, wird der Verband eine Checkliste zur Orientierung erstellen, die dem Laien den Weg zu guten Lehrern erleichtert. Auch Online-Training" wird kostenlos vom Verband angeboten. Stundenbilder und Sozigramme der Lehrenden hier: Deutschland Ausbildung Faszien Qigong.

Faszination Faszien

Zahlreiche namhafte Sportvereine und Verbände haben Faszien als Neuland in der Bewegungsforschung für sich entdeckt. Ebenso die Presse. Es scheint so als hätte sich das Bindegewebe als eine zuvor unbeachtete Ursache vieler Schmerzen entpuppt. Beispiel Rückenschmerzen: Die Faszien könnten eine wichtige Schmerzursache für Beschwerden der Wirbelsäule sein. Warum könnten ausgerechnet Taiji und Qigong bei der Linderung helfen? Belegt ist seit langem die positive Auswirkung von Dehn-Übungen des Taiji und Qigong auf Rückenschmerzen. Diese schonenden zeitlupenartigen Bewegungsfolgen trainieren nachhaltig das Faszien-Netzwerk des ganzen Körpers. Mehr dazu beim Stundenbild Faszien-Qigong.

Entmystifizierung östlicher Künste durch Faszien-Forschung

Für den Bereich Taiji und Qigong ergeben sich so gesehen ermutigende Ansätze zur Entmysitifizierung esoterisch-traditioneller "Qi-Konzepte". Spektakuläre Shows, Tricksereien und "Geheimnisse" angeblicher "Qi-Meister" verlieren dadurch an Attraktivität. Es gibt neuere Forschungen, die dafür aufschlussreich sind. Tenor: Das Bindegewebe, wie Faszien meist genannt werden wurde bislang unterbewertet. Faszien können offenbar viel mehr als nur stützenes Gewebe zu sein. Faszien-Trainingsprogramme werden von der Wissenschaft jedem empfohlen, denn die Auswirkungen sind enorm: Durch regelmäßiges, korrektes Trainieren z. B. mit Tai Chi und Qigong erneuert sich das gesamte Bindegewebe und das ist immerhin ein körper-eigenes Netzwerk, das von den Zehen bis zum Kopf reicht und mit einer Vielzahl von Rezeptoren durchzogen ist.

 Faszien-Qigong

Viele im Dachverband organisierten Qigong-Lehrende nutzen die viermal jährlich stattfindenden Fach-Fortbildungen. Ein neues sehr ansprechendes Thema ist das "Faszien-Qigong". Es wurden bereits diverse Zielgruppen-Programme entwickelt mit leichten aber effektiven Übungen. Aus ganz Deutschland erreichen den Verband Anregungen, Anfragen und Feedback. Im Tai Chi finden sich viele wichtige Parallelen und Ergänzungen. In Kooperation mit dem "Tai-Chi-Dachverband Deutschland e. V." und dem "Deutschen Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong e. V." werden daher die Ausbildungen künftig koordiniert. Eingerichtet wurde kürzlich der Arbeitskreis "Faszien-Qigong für mehr Innere Kraft". Mit der Leitung wurde DTB-Ausbilder Dr. Langhoff betraut. Träger ist das Tai Chi Zentrum Hamburg e. V.

 Faszien-Qigong für mehr innere Kraft

Innere Kraft und Faszien-Qigong "Innere Kraft" ist die "Seele asiatischer Kampfkunst". Sie beruht nach traditioneller Sicht auf Entspannung, innerer Haltung und optimierter Körperhaltung. Die moderne Sportmedizin mit ihren aktuellen, faszinierenden Erkenntnissen zur Rolle des Bindegewebes kann zu einem besseren Verständnis beitragen und wird im Bereich Qigong und Taijiquan schon zunehmend integriert. Ich nenne hier den sogenannten "Katapult-Effekt" in der "Inneren Kampfkunst" im allgemeinen und im "Fajin" im Besonderen: Faszien speichern Energie und geben sie ab. Vieles läßt sich so besser erklären als mit Esoterik. Magisch anmutende Show-Effekte verlieren so an Attraktivität, da die dahinterstehende Physik nun wissenschaftlich nachvollziehbar geworden ist. (Quelle: Faszien-Qigong).

Faszien-Qigong für Innere Kraft: Dr. LanghoffDTB-Ausbilder Dr. Langhoff schreibt: Für den Asiaten ist "Innere Kraft" im Qigong oder Taijiquan mit "Qi" erklärbar. Dies ist Teil seines philosophisch-kulturellen Hintergrundes und östlicher ganzheitlicher Gesundheitsförderung. Für den Westler mit seinem wissenschaftlich geprägten Lebensstil ist eine übergeordnete Sehweise vorteilhaft, die Faszien-Forschung miteinbezieht. Doch nicht nur beim Aspekt der Gesundheit gilt dies: In den fernöstlichen Kampfkünsten besteht ein großer Erfahrungsschatz und umfangreiches Wissen zu Innerer Kraft, das man im Lichte der neueren Bindegewebs-Forschung besser verstehen kann. Es macht Sinn, wenn man auch Übungen wie die Nairiki-Kata des japanischen Shindo Yoshin Ryu mit einbezieht. Während Yoga und Qigong schon unter dem Faszien-Aspekt untersucht werden, stehen Fragestellungen zu Nariki und Bindegewebe noch aus - zu Unrecht, wie der DTB findet. Nairiki hat zudem Bezüge zum Wado-Ryu-Karate: Otsuka betrachtete die Kata Naihanchi als Nairiki-Kata und in der Tat erkennt der Fachmann zahlreiche Gemeinsamkeiten. Mit freundlicher Genehmigung von Dr. Langhoff. Quelle: Faszien Qigong Tai Chi

Die modernen wissenschaftlichen Forschungen zum Bindegewebe haben viele Menschen "elektisiert" - es ist in der Tat faszinierend, was mit den genauen Meßmethoden heutzutage alles nachgewiesen werden kann. Faszien funktionieren ganz anders als die Muskulatur. Das Zusammenspiel untereinander und mit den Muskeln ist einzigartig und erklärt den Tai-Chi- und Qigong-Lehrern vieles, was zuvor esoterisch beschrieben werden mußte, weil die Hintergründe unbekannt waren. Dies ist ein großer Fortschritt für die ideologie-freie Arbeit des Qigong-Dachverbandes.

Interessant für Kampfkunst und Kampfsport: Ist das Fasernetz der Faszien intakt, also hochelastisch, geschmeidig und belastbar, dann lassen sich körperliche Höchstleistungen abrufen und garantieren auch eine körpereigene Verletzungsprophylaxe. Das liegt u. a. am sogenannten "Katapult-Mechanismus" (Kram & Drawson 1998). Die Bein-Faszien inclusive der Sehnen werden wie elastische Gummibänder vorgespannt. So ist ein gezieltes Freigeben der gespeicherten, kinetischen Energie möglich. Dies wiederum ist ein zentraler Punkt des chinesischen "Fajin", der Energie-Fokussierung in der Kampfkunst.

Nairiki-Kata des japanischen Jujutsu als Faszien-Qigong

Die Samurai-Kampfkünste eignen sich hervorragend für vergleichende Forschung im Bereich Taijiquan und Qigong. Kaum jemand kennt die sogenannten "Nairiki-Kata" des japanischen Shindo Yoshin Ryu Jujutsu. Sie sind, so die These des DTB-Ausbilders Dr. Stephan Langhoff, besser zu verstehen, wenn man die Wirkungsweise des Bindewebes mit einbezieht. Mit der Arbeitsgruppe "Nairiki/ Innere Kraft" erstellt der promovierte Philologe audiovisuelle Stundenbilder, die kostenlos allen Interessierten zur Verfügung stehen. Stundenbilder strukturieren Stundenaufbau und Unterricht nachhaltig. Während Yoga und Qigong schon unter dem Faszien-Aspekt untersucht werden, stehen Fragestellungen zu Nariki und Bindegewebe noch aus - zu Unrecht, wie der Verband findet.

Faszien-Qigong (Fascia Qigong) für Innere Kraft

Faszien Qigong Innere Kraft Dr. Stephan LanghoffMan sollte, so DTB-Ausbilder Dr. Stephan Langhoff, die gängigen Fitness-Programme des Faszien-Qigong (Fascia Qigong) weiter fassen, sodass sie auch die tieferen Bereiche östlicher Philosophie beinhalten. Eine solche "höhere Warte der Ideologie-Freiheit" würden auch das Konzept "Innere Kraft" besser erklären und für Westler besser zugänglich sein. Ein solches Faszien-Qigong für Entwicklung Innerer Kraft ist weit mehr als "Fascial-Fitness" oder "Fascia-Aerobic".  Für Ernsthafe bietet so verstandenes "Faszien-Qigong" ein weites Feld für tiefere Einblicke in die traditionellen, häufig geheim überlieferten Prinzipien, wie sie in den "Tai-Chi-Klassikern" beschrieben werden. Bekanntlich ist im Tai Chi und Qigong vieles verloren gegangen. Die Einbeziehung von Faszien-Qigong kann diesen Verlust auffangen und durch "Wieder-Entdecktes" komplementieren.

Dazu gehört auch das Merkmal des "Fließens": Wie auch die Muskulatur bestehen die Faszien aus 80% Wasser. Bei vielen Bewegungen der Inneren Kampfkunst z. B. kommt es zu wellen-artigen Ganzkörper-Bewegungen, bei denen auf elastische Art gespeicherte Energie katapult-artig freigesetzt wird (s. Fajin und Faszien-Qigong). Dieses bestimmt auch die geistige Einstellung des Kämpfenden, die wie Wasser zunächst nachgiebt um dann zu siegen. Dies wird verdeutlicht im Sinnbild der Weide, die sich biegt und den Schnee abgleiten lässt - vgl dazu auch Judo, Aikido, Shindo Yoshin Ryu Jujutsu und das daraus entstandene Wado-Karate (Quelle: Recherche zu Takamura ha Shindo Yoshin Ryu).